Lesung mit Josef Oberhollenzer

Der renommierte Schriftsteller Josef Oberhollenzer war seit dem Jahre 1987 Lehrperson für Deutsch, Geschichte und Geografie an der Mittelschule Welsberg. Mit dem heurigen Schuljahr ist Prof. Oberhollenzer in den Ruhestand getreten. Die Bindung mit der Mittelschule soll weiterhin aufrechterhalten werden. Dir. Manfred Steiner hat eine Lesung organisiert. In diesem Rahmen wurde in der Schulbibliothek die spezielle „planet drum“ der Künstlerin und Lehrperson Frau Barbara Seeber aufgestellt. Diese „planet drum“ ist deshalb besonders, da sie einen Schriftzug von Josef Oberhollenzer trägt, und zwar die Anfangszeilen seines neuen Buches, an welchem der Autor aktuell arbeitet.

Die Schüler*innen der Klassen 2A, 3B und 3C folgten aufmerksam und freudig der Lesung, bei der Prof. Oberhollenzer sowohl eigene Texte als auch solche von anderen Schriftstellern vortrug. Besonders hervorgehoben hat Prof. Oberhollenzer den Text seines Kollegen Peter Bichsel „Dumme Fragen. Warum ist der Himmel so weit von der Erde entfernt? Wieso gibt es nur männliche Gartenzwerge? Warum dürfen Kinder nicht alles tun, was die Erwachsenen tun?“, da dieser Text sehr tiefsinnig ist und zum Nachdenken anregt.

 

Der Schuldirektor bedankte sich zum Abschluss bei Prof. Oberhollenzer für seine sofortige Bereitschaft, diese Lesung an seiner ehemaligen Schule durchzuführen, bei Frau Barbara Seeber für die Bereitschaft, diese spezielle „planet drum“ der Schule zu übergeben und bei Herrn Andreas Sapelza, Obmann der Raiffeisenkasse Welsberg-Gsies-Taisten für die Finanzierung! 


Es gruselt so schön!

Die Allerheiligenferien ohne genügend Lesestoff zu überstehen und nicht vor Langeweile einzugehen ist gar nicht so einfach. Deswegen wurden für die Schüler*innen alle unheimlichen und gruseligen Bücher zusammengetragen, die in der Bibliothek zu finden waren: Vampire und Dämonen, Zombies und Werwölfe, Geister und Menschenfresser, es war für jeden was dabei! Wer sich trotz der Bücherhexe traute, eines der spannenden Bücher auszuleihen, dem wird eine unheimliche Woche voller Gänsehaut garantiert.

🎃 Happy Halloween 🎃

 


Oktober 2022: Wahlpflichttage

Am 26. und 27. Oktober 2022 fanden Wahlpflichttage in der Mittelschule statt. Auch die Bibliothek hat sich zusammen mit Ulrike Winkler daran beteiligt und im Rahmen des Projektes „Liest du schon oder suchst du noch aus?“ die Vorbereitungen für die nahenden Büchervorstellungen in Angriff genommen. Es herrschte in der ganzen Schule ein reges Treiben und so waren auch die an der Aktion teilnehmenden Schüler*innen in der Schule verteilt um ungestört und natürlich hochkonzentriert ihre Buchpräsentation vorzubereiten. Es wurde viel geschnitten (ja auch eine Pizza mit der Schere), geklebt, gemalt, gesägt, getackert, gedruckt und sich ausgetauscht. So entstanden unter anderem ein großes Herz in 3D, ein Video-Podcast nach drei Versuchen, ein Anruf den man nicht bekommen möchte und das wohl größte Plakat das man in den Pustertaler Mittelschulen je gesehen hat!

Die Ergebnisse kann man ruhigen Gewissens als sehr vielversprechend bezeichnen, auch wenn man einige Kollateralschäden zu verbuchen hat (blau bemalte Schuhe, eine Tacker- und eine Brandwunde).

Von anderen Schülergruppen wurden uns immer mal wieder gesunde Snacks angeboten um bei Kräften zu bleiben. Vielen Dank dafür!

 


Oktober 2022: Autorenbegegnung mit Torben Kuhlmann

Am 12. Oktober durften die Grundschule Welsberg im Rahmen der Autorenbegegnungen des Amtes für Bibliotheken und Lesen einen besonderen Gast in der Bibliothek Hans Glauber empfangen: den Autor und Bilderbuchillustrator Torben Kuhlmann. Die Schüler*innen haben sich sehr gut auf den Gast aus dem hohen Norden vorbereitet, so stellten die Fünftklässler zum Einstieg Szenen aus einigen seiner Bilderbücher vor, was Herrn Kuhlmann sehr beeindruckt, hat, sodass er auch noch beim Mittagessen davon schwärmte.

Torben Kuhlmann nahm uns dann mit auf eine spannende Reise durch sein neuestes Buch "Einstein": immer dem Käse nach ging es ab in die Schweiz und durch die Zeit.

Als Highlight hat er uns noch ein besonderes Andenken mit Pinsel und Farbe gezaubert. Es war faszinierend zu sehen, wie mit wenigen schwarzen Strichen und etwas grauer Schattierung seine uns gut bekannte Maus zum Leben erweckt wurde. Er, der die Superkraft "Geduld" sein Eigen nennt, hat uns staunend, beeindruckt und mit einer Autogrammkarte in den Händen und neuer Fantasie in den Köpfen zurückgelassen.

Seine Zeichnung wird in Ehren gehalten und in der Grundschule ausgestellt.

 

Vielen Dank an Torben Kuhlmann und besonders an das Amt für Bibliotheken und Lesen, die uns diese Begegnung möglich gemacht haben. (https://www.provinz.bz.it/kunst-kultur/bibliotheken-lesen/rund-ums-lesen/autorenbegegnungen.asp)

https://www.youtube.com/watch?v=uLA0g-N_HN4

https://www.torben-kuhlmann.com/

 


September 2022: Einführung der neuen Schüler*innen in die Bibliothek

Im September wurden alle ersten Klassen in ihre neue Schulbibliothek zu einem ersten Kennenlernen eingeladen. Nach einem kurzen Rundgang und einigen allgemeinen Erklärungen durften die Schüler*innen die Bibliothek spielerisch erkunden. Eine Schnitzeljagd, die von Buch zu Buch führte, brachte den Schüler*innen ganz nebenbei bei, wie die Bibliothek geordnet ist, was die verschiedenen Farben der Signaturetiketten bedeuten und wie die Recherche am Schüler- PC funktioniert. Alle Gruppen fanden, nachdem sie kreuz und quer durch alle Teile der Bibliothek gejagt wurden, ihr „goldenes Ticket“ und wurden mit einer kleinen Nascherei belohnt. Danach wurde noch etwas gestöbert und gelesen, um dann eine erste Ausleihe mit dem neuen Bibliotheksausweis zu machen.

 

Auch den zweiten Klassen wurde auf diese Art und Weise ihr Bibliothekswissen aufgefrischt.

 


Juni 2022: Lesen im Liegestuhl

Anfang Juni wurden alle Schüler*innen aller Klassen in die Bibliothek eingeladen, um die Sommerleseaktion "Lesen im Liegestuhl" der Provinz Bozen kennenzulernen, an der jedes Jahr in Zusammenarbeit mit der öffentlichen Bibliothek Welsberg teilgenommen wird.

Die ausgewählten Bücher wurden gemeinsam mit weiteren Leckereien in eine mit fünf Kombinationsschlössern gesicherte Kiste gesperrt. Diese galt es zu knacken! Zwei Tablets, eine kleine Schachtel und viel Grips waren dafür notwendig:

in der Schachtel befanden sich fünf Buchcover mit fünf QRcodes. Mit den vom Amt für Film und Medien ausgeliehen Tablets wurden diese gescannt und man gelangte zu den Rätseln auf der Internetseite von "Lesen im Liegestuhl" https://www.lilestate.bz.it/. An die Codes zu kommen war manchmal eine echte Herausforderung, doch den Schüler*innen gelang es durch gute Zusammenarbeit alle Rätsel zu lösen und alle Schlösser zu knacken und unter großer Aufregung endlich an die Bücher (und Bonbons) zu kommen.

 

Einen herzlichen Dank an Roswitha und Eva von der öffentlichen Bibliothek und an Tommy, unseren Praktikanten, den ich als Assistenten gewinnen konnte!

 

"LiL – Lesen im Liegestuhl ist eine Leseaktion, bei der es darum geht, Bücher zu lesen und online zu bewerten.

Hier kannst du dich registrieren.

Unter allen abgegebenen Buchbewertungen werden 100 Sachpreise vergeben.

Außerdem kannst du einen der 6 Hauptpreise gewinnen, wenn du einen kurzen Videoclip (max. 1 Minute) oder ein von dir gestaltetes Foto zu einem der Bücher hochlädst.

Wie das geht und wie du teilnehmen kannst, erfährst du auf den folgenden Seiten. Mitmachen kannst du, wenn du zwischen 11 und 16 Jahre alt bist und in Südtirol wohnst."

 


Juni 2022: Liest du schon oder suchst du noch aus?

Im Monat Mai sind einige mutige Freiwillige der zweiten Klassen Mittelschule dem Aufruf der Schulbibliothek gefolgt und haben sich für die bezirksweite Aktion "Liest du schon oder suchst du noch aus?" gemeldet: die Schüler*innen wählen dabei frei eine für sie ansprechende Lektüre, lesen diese über die Sommerferien und erarbeiten dann im Herbst eine Buchpräsentation, die nicht nur den neuen zweiten Klassen der eigenen Schule vorgestellt wird, sondern auch im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung den zweiten Klassen der anderen Schulen des Bezirkes.

Am 01. Juni ist die erste Phase "das Aussuchen" gestartet und die Schüler*innen von Welsberg und Toblach haben sich auf einer gemeinsamen Fahrt nach Bruneck schon mal kennengelernt. Der Buchladen am Rienztor und Athesia Buch haben uns willkommen geheißen und nach einigem stöbern und schmökern war für alle etwas Passendes gefunden.

Auf dem Rückweg zum Zug gab es noch ein Eis und zum Leidwesen der Schüler*innen der 2B wurden alle rechtzeitig zum Mathetest wieder in der Schule abgeliefert.


Sommer! Sonne! Sonnenschein!

Der Countdown zu den Sommerferien eingeläutet. Auch wenn das Wetter das Gegenteil behauptet und wir alle wieder unsere Daunenjacken hervorkramen mussten, in der Bibliothek findet der Sommer seinen geheimen Rückzugsort, um bald voll durchstarten zu können! Mit einer erlesenen Auswahl an Strandlektüre ist Urlaubsstimmung und gute Laune garantiert! Wir sehen uns bald im Schwimmbad!

 

https://www.tiktok.com/@my_school_library/video/7103499819930389765?is_copy_url=1&is_from_webapp=v1


Mai 2022: Vortrag der Kinder- und Jugendanwaltschaft

 Am 27. Mai hat Dr. Michaela Verena Abate den Weg von Bozen auf sich genommen und die Mittelschule Welsberg besucht. Für die ersten und zweiten Klassen hat sie einen interessanten Vortrag über Kinderrechte - und Pflichten gehalten. Ein wichtiger Fokus lag dabei auf Mobbing. Durch Anekdoten aus der täglichen Arbeit der Kinder- und Jugendanwältin bekamen die Schüler*innen spannende Einblicke in verschiedene rechtliche Notlagen, in die ein junger Mensch kommen kann. Der Informationsbedarf und der Ansturm an die Hotlines und Social-Media-Kanäle der Kinder- und Jugendanwaltschaft sind groß! Im Anschluss konnten Fragen an Frau Dr. Abate gestellt werden. Es gab ebenfalls die Gelegenheit anonym eine Frage zu stellen oder von einem Problem zu berichten.

Vielen Dank an die KIJA!

https://www.kinder-jugendanwaltschaft-bz.org/

 


Leseaktion am 22. April: Die ganze Schule liest!

Anlässlich des Welttags des Buches haben alle in der Schule ein Buch zur Hand genommen und eine Stunde lang ganz in Ruhe EINFACH MAL GELESEN! 

Die Schüler*innen und Lehrpersonen haben sich in der Schule ausgebreitet und die Lesestunde sehr genossen. Die Bibliothek war in den Stunden zuvor sehr gut besucht und der Scanner zum Verbuchen der Ausleihen ist heiß gelaufen!


April 2022: Ostern in der Schulbibliothek

Der Osterhaste hoppelt in die Schulbibliothek und hat nicht nur Schokolade mitgebracht, sondern auch neuen Lesestoff, damit es den Schülern und Schülerinnen in den Ferien nicht zu langweilig wird! Macht euch an die Such…Frohe Ostern! 


28.03.2022: Sachbuchrecherche

Bibliothekarin Steffi führte die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen in die vertiefte und genaue Sachbuchrecherche ein. 

 


16.03.2022:  Storytelling für die dritten Klassen

Am 16/03/2022 hat uns eine ausgebildete „Storytellerin“ in der Schulbibliothek besucht. Frau Marion Ansaldi hat die dritten Klassen mit besonderen und interessante Geschichten in englischer Sprache beeindruckt.

 

"Marion is originally from France and passionate about stories. The magic and wisdom that stories carries, is something that Marion wants to share with the world. It truly makes her heart sing.

The stories that Marion will tell you are going through many adventures around the world where you'll meet a lot of wisdom, magic and mysteries that relate to our everyday life."

 

Hier eine kleine Kostprobe:

 

Es war einmal ein meisterlicher Bogenschütze der so gut war, dass sich niemand mit ihm messen konnte. Es wurde ihm langweilig, es fehlte ihm an Konkurrenz, er wollte neue Herausforderungen, also beschloss er durch das Land zu ziehen und jemanden zu finden, der ihm ebenbürtig oder sogar besser als er war. Er kam auf seiner Wanderschaft durch viele Täler, Städte und Dörfer und lies sich von allen Wagemutigen herausfordern, doch keiner kam auch nur ansatzweise an sein Talent heran. Irgendwann kam er in einen kleinen Ort und schon am Eingang sah er auf einem Baum eine Zielscheibe mit einem Pfeil stecken, der exakt in der Mitte war. Er wurde neugierig und sah sich weiter um und überall im Dorf entdeckte er weitere Zielscheiben mit einem Pfeil genau in der Mitte: an einer Bank, an einer Haustür, am Hühnerstall... Hier war ein Bogenschütze zuhause, der offensichtlich niemals sein Ziel verfehlte, ein wahrer Meister. Er wollte ihn unbedingt kennenlernen und hörte sich bei den Bewohnern um, doch man war sich einig: im Dorf gab es keine besonders guten Schützen und schon gar keine perfekten.

Als er sich erschöpft und grübelnd auf einer Bank ausruhte, sah er ein kleines Mädchen fröhlich die Straße hochhopsen. Das Mädchen trug zwei Zöpfe und einen kleinen Bogen quer über den Rücken. Er staunte nicht schlecht, als sie anhielt, sich vor einem Baum aufstellte, den Bogen nahm, einen Pfeil in die Sehne legte, den Bogen spannte, zielte und auf den Baum schoss! Zufrieden ging sie auf den Baum zu, kletterte die ersten Äste hinauf und zeichnete mit einer Kreide eine Zielscheibe um den Pfeil herum, sodass der Pfeil nun genau in der Mitte der Zielscheibe steckte.

So hatte der Bogenschütze in einer besonderen Art und Weise in einem cleveren kleinen Mädchen seine Meisterin gefunden.

 

Hier der Youtube- Link zu einer weiteren Geschichte die uns Marion erzählt hat:

 

https://www.youtube.com/watch?v=au9K1flkfnQ

 


07.03.2022:  Bee-bots kennenlernen

Die Bee-bots der Bibliothek Toblach sind auf Tour und besuchen die Mittelschule Welsberg. In einer Mathestunde der etwas anderen Art hat die 1A an verschiedenen Stationen Aufgaben mit den Bee-bots erfüllt. Die freundliche, rundliche Biene fördert das sequenzielle Denken, sowie Planungs- und Problemlösungskompetenzen…oder man kann einfach nur ein bisschen Spaß haben und kreativ werden, wie der aufgebaute Hindernisparcours beweist. So gelingt der spielerische Einstieg in die Welt der IT garantiert!


07.03.2022: Dudenrecherche mit Bibliothekarin Steffi Sinner

Ganzheitlich, eigenverantwortlich und interessant gestaltet sich die Lerntheke "Im Duden nachschlagen" an 12 Stationen. 


Februar 2022: Valentinstag in der Schulbibliothek

Mit viel Liebe zum Detail und zum Lesen gestaltet unsere Bibliothekarin Steffi die Angebote wie hier zum Valentinstag. Die Schülerinnen und Schüler besuchen gern und häufig die Schulbibliothek, sie finden stets ein offenes Ohr für ihre Anliegen.